Blog

Keine Sorge – es gibt es eine Progressive Webanwendung dafür!

Das Erstellen von Webseiten, die sich wie mobile Anwendungen verhalten, ist ein neuer, wachsender Trend … der eigentlich gar nicht so neu ist!
Jan Pietrzyński
Jan Pietrzyński
Senior Front-End Developer
Juni 22
6 min

Progressive Webanwendungen (PWA) sind eine natürliche Weiterentwicklung von Webseiten. Die Benutzer haben kein besonderes Interesse an der Technologie, die hinter ihren Lieblingsseiten steckt, sondern legen Wert auf die Erfahrung, die sie machen. Aus diesem Grund sind eine transparente UI und eine zielgerichtete UX wichtiger denn je geworden.

Die Kombination von webspezifischen und nativen Funktionen ermöglicht es den Benutzern, näher an den Produkten zu sein, die sie mögen und häufig verwenden. Obwohl sich dies nach einem neuen Konzept anhört, waren wir uns dieser Entwicklung bereits vor mehr als zehn Jahren bewusst.

 

Ein bisschen Geschichte

Innerhalb eines Jahres nach der Einführung von Apples Flaggschiffprodukt – dem mächtigen iPhone – führte der Riese aus Cupertino den App Store ein. Es war wahrscheinlich sogar ein größerer Schritt für das mobile Erlebnis als sein Hardware-Pendant. Das goldene Zeitalter der nativen Apps begann und veränderte völlig die Art und Weise, wie wir mit dem Internet interagieren. Wir begannen fast sofort, von unserem Recht Gebrauch zu machen, schnelle, gut aussehende und einfach zu bedienende Schnittstellen zu genießen. Mit fortschreitender Revolution wurde klar, dass die nativen Anwendungen nicht ohne einige bedeutende Nachteile blieben. Die Unternehmen begannen, mit einer komplexen, kostenaufwendigen Entwicklung und einem willkürlichen App-Lizenzierungsverfahren zu kämpfen.

Interessant ist, dass sechs Monate später eine Lösung präsentiert wurde. Während der Worldwide Developers Conference von Apple im Juni 2007 sprach Steve Jobs dieses Thema an:

Wir haben einen innovativen neuen Weg, um Anwendungen für mobile Geräte zu entwickeln. Das alles basiert auf der Tatsache, dass das iPhone die vollständige Safari-Engine enthält. Und es gibt uns enorme Möglichkeiten, webbasierte Anwendungen zu schreiben, die sich vollständig in ein iPhone integrieren lassen. […] Und wissen Sie was? Sie brauchen dafür kein SDK.

Steve Jobs
Steve Jobs

Das Konzept war einfach. Die Entwickler wären in der Lage, Webseiten zu erstellen, die sich wie native Apps verhalten und offline funktionieren. Die Idee kam nicht an, da die Technik dahinter noch erhebliche Mängel aufwies. Ein Jahr später lancierte Apple den App Store und stoppte die Diskussion für ein paar weitere Jahre. Die Herausforderung ließ jedoch nicht nach, und wir wussten, dass wir uns ihr irgendwann wieder stellen mussten.

3 große Herausforderungen einer nativen App-Lösung

Native Apps sind teuer in der Entwicklung. Ich bin mir bewusst, wie subjektiv das Wort „teuer“ klingt, also lassen Sie es mich erklären. Viele Unternehmen basieren ihr Geschäftsmodell in erster Linie auf einer Anwendung. Darüber hinaus planen sie, deren Fähigkeiten im Laufe der Zeit zu verbessern und erwarten, dass sie einen großen Teil des Nutzerverkehrs aufrechterhalten können. In diesem Fall gibt es keine zwei Meinungen – sie brauchen eine native Lösung, die separat für iOS und Android gebaut wird. Auf der anderen Seite können für Unternehmen, die nur ihr Hauptangebot verbessern und ihren Kunden eine reichhaltigere Serviceerfahrung bieten wollen, die Kosten für die Einstellung von drei verschiedenen Entwicklerteams überwältigend sein.

Eine weitere Herausforderung, die Unternehmen bewältigen müssen, ist ein Genehmigungsverfahren für die wichtigsten App-Stores. Wenn Sie mit diesem Konzept nicht vertraut sind, werde ich es Ihnen erklären. Nachdem Sie für jede Plattform, die Sie benötigen, eine Anwendung entwickelt haben, muss diese noch vom Apps Review-Team der Plattform genehmigt werden. Dies kann ein langwieriger und schwieriger Prozess sein, der letzten Endes auch von der subjektiven Meinung eines Reviewer abhängig ist.

Zu guter Letzt – der App-Markt wird von Jahr zu Jahr härter. Trotz Tausender großartiger Anwendungen, über 500 Millionen Besuchen pro Woche im App Store und fast 5 Milliarden Mobilfunknutzern weltweit, neigen die Menschen dazu, täglich nur wenige Anwendungen zu nutzen. Eine Studie aus dem Jahr 2017 ergab, dass die Nutzer 77 % ihrer Zeit mit ihren drei beliebtesten Apps verbringen. Der Comscore Mobile App Report zeigte, dass mehr als 50 % der amerikanischen Smartphone-Nutzer monatlich keine Apps herunterladen. Hinzu kommt, dass Facebook und Google das Ökosystem der mobilen Apps dominieren. Laut demselben Bericht befinden sich unter den zehn beliebtesten Apps in Großbritannien neun von ihnen im Besitz eines dieser Unternehmen.

Native vs. Web

Wenn ich Native vs. Web anführe, geht es meiner Meinung nach in Wirklichkeit um Web-Reichweite im Vergleich zum Engagement mit nativen Apps. Es ist viel einfacher, neue Leute im Web zu erreichen, die Nutzerakquise ist viel kostengünstiger als bei nativen Anwendungen, und die Konversionsrate ist in vielen Fällen auch höher. Andererseits können Sie in der nativen Umgebung einige Inhalte offline speichern, Push-Benachrichtigungen an Benutzer senden und ein perfektes Leistungsniveau erreichen. Was würde also passieren, wenn wir das Beste aus dem Web und das Beste aus der nativen Umgebung nehmen und zu einer Einheit kombinieren könnten? Kurz gesagt nennen wir das eine fortschrittliche Webanwendung. Aber wie gehen sie mit den drei wichtigsten Herausforderungen um, die ich erwähnt habe?

Zunächst einmal benötigen Sie für die Entwicklung einer PWA nur ein Entwicklerteam. Sie unterhalten eine Codebasis für Web, iOS und Android. Aktualisierungen werden im Alleingang auf Ihrem Server durchgeführt und sind sofort für alle Benutzer verfügbar. Dies ist ein entscheidender Punkt. Ohne drei verschiedene Entwicklerteams und drei verschiedene Umgebungen ist nicht nur Ihre unternehmensinterne Kommunikation einfacher und schneller, sondern es steigt auch die Geschwindigkeit bei der Implementierung neuer Funktionen.

Der Lizenzierungsprozess und die Nutzungsbeschränkungen für APIs von Drittanbietern stehen in direktem Zusammenhang mit Ihren finanziellen Möglichkeiten. Die Verwendung externer APIs ist im Allgemeinen billiger, als alles, was Ihre für Anwendung benötigt wird, wenn diese von Grund auf neu geschrieben werden muss. Die Anpassung Ihrer Anwendung an die Store-Richtlinien kann die Gesamtkosten ebenfalls erhöhen. Sie können eine solche Auswirkung auf Ihr Produkt vermeiden, wenn Sie eine progressive Webanwendung entwickeln.

Ich habe eingangs erwähnt, dass die Benutzer vor allem an ihrer eigenen Erfahrung mit dem Produkt interessiert sind, nicht an der Technik dahinter. Das könnte wahrer nicht sein. Mit dem wachsenden Einfluss von UX im Web war es nur eine Frage der Zeit, wann wir einige der Funktionen der nativen Anwendung implementieren mussten. Schließlich standen diese Funktionalitäten immer an vorderster Front einer guten Benutzererfahrung. Es handelte sich also eher um eine natürliche, durch viele Faktoren erzwungene Entwicklung und nicht um eine Markt- oder Unternehmensentscheidung. Aus diesem Grund betrachte ich die PWA-Technologie als eine natürliche Entwicklung von Webseiten. In den Worten von Alex Russel:

Diese Anwendungen werden nicht verpackt und im Handel angeboten, es sind nur Webseiten, die die richtigen Vitamine genommen haben.

Alex Russel
Alex Russel

Mit einer PWA können wir den heiligen Gral der Webseiten erreichen: Zuverlässige, schnelle und engagierende Anwendungen. Durch:

  • den Offline-Inhaltsspeicher,
  • Push-Benachrichtigungen,
  • native UI- und UX-Muster,
  • Code-Einheitlichkeit,
  • globale Reichweite,
  • außergewöhnliche Leistung

können wir die Nutzer noch stärker einbinden. Es handelt sich um ein Produkt, das die Erwartungen der meisten Benutzer erfüllt, auch die der extravagantesten. Ein Produkt, das unser Team entwickelt und auf das wir uns voll und ganz konzentrieren können. All dies ist in einem Produkt enthalten, das wir Ihnen liefern können.

Eine glänzende Zukunft

Eine natürliche Frage wäre: Wie geht es weiter? Wie wird sich die Zukunft der PWA gestalten? Sind wir an einem Punkt angelangt, an dem es keine nativen Apps oder keine regulären Webseiten mehr geben wird? Ich persönlich glaube nicht, dass dies der Fall sein wird, fürs Erste bleibt der Status quo erhalten, da wir einfach noch nicht so weit sind. Diese technologische Dreifaltigkeit wird noch lange Bestand haben, der gegenwärtige Trend wird sich aber noch verstärken. Die Vorteile von PWA werden von Tag zu Tag von immer mehr Entwicklern, Unternehmen, Märkten und Branchen entdeckt. Sicher ist, dass die Revolution gerade erst begonnen hat.

Jan Pietrzyński
Jan Pietrzyński
Senior Front-End Developer
  • follow the expert:
Referenzen

Unsere Partner über uns

Nach einer sorgfältigen Evaluierung der Anbieter beschlossen wir, einen neuen Ansatz auszuprobieren und mit einem Nearshore-Softwarehaus zusammenzuarbeiten. Die Zusammenarbeit mit DSS von Hicron war etwas vollkommen Neues und erwies sich als ein großer Erfolg, der unserem Unternehmen einen deutlichen Mehrwert brachte.

Mit den kreativen Ideen und der erfrischend neuen Sichtweise von HICRON konnten wir ein neues Niveau für unsere Kernplattform verwirklichen und unsere Geschäftsziele erreichen.

Vielen Dank für das, was Sie bisher getan haben; wir freuen uns auf mehr in der Zukunft!

Jan-Henrik Schulze
Leiter Industrial Lines Development | HDI Systeme AG

Hicron ist ein Partner, der uns exzellente Dienstleistungen im Bereich Softwareentwicklung angeboten hat. Die qualifizierten Software-Ingenieure des Unternehmens legen viel Wert auf Zusammenarbeit und Qualität. Sie haben uns dabei geholfen, unsere Ziele über unsere Cloud-Plattformen hinweg in einem hohen Arbeitstempo zu erreichen, ohne dabei Kompromisse bei der Qualität unserer Dienstleistungen einzugehen. Unsere Partnerschaft kann ich als professionell und lösungsorientiert bezeichnen!

NBS logo
Phil Scott
Leiter für Softwarelieferung bei NBS
Kontaktieren Sie uns

Sagen Sie Hi!cron

    Message sent, thank you!
    We will reply as quickly as possible.

    Mit dem Absenden dieses Formulars stimme ich der Datenschutzrichtlinie zu.

    Wir verwenden Cookies für funktionelle Zwecken. Wir können der Inhalt unserer Website Ihren Präferenzen anpassen. Erfahren Sie mehr

    OK, I agree